Rezension zu "Dein zweites Leben beginnt, wenn du verstehst: Du hast nur eins!" von Raphaëlle Giordano

Autorin: Raphaëlle Giordano
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 255
Preis: 14,00€
ISBN: 978-3-86612-416-5

Inhalt

Lebe deine Träume!

Die Pariserin Camille weiß nicht weiter.
Sie hat eine wundervolle Familie und einen guten Job, und doch ist ihr Herz oft schwer. Müsste sie nicht strahlen vor Glück? Da lernt sie Claude kennen, seines Zeichens Routinologe. Gemeinsam mit ihm begibt Camille sich auf die Suche nach ihrem verlorenen Lächeln. Was sie findet, ändert alles ...
(Klappentext "Dein zweites Leben beginnt, wenn du verstehst: Du hast nur eins!")


Meine Meinung



Das Buch bietet eine schöne Abwechslung zu den ganzen anderen Romanen, Jugendbüchern und Fantasybüchern, da es hier nicht nur um die Geschichte an sich und deren Fortschritt, die Beziehungen der Personen untereinander und den Aufbau von Spannung geht, sondern vielmehr um den Charakteraufbau. Wie man es schafft sich selbst zu lieben, mit sich selbst im Reinen zu sein und ein glückliches Leben mit sich selbst zu führen, und auch mit anderen Personen wie einem Lebensgefährten und auch Kindern.



Camille, die Protagonistin des Buches, lebt zusammen mit ihrem Ehemann Sébastien und ihrem neunjährigen Sohn Adrien in Paris.
Man könnte meine, dass Camille eine starke Persönlichkeit hat, da sie ihren Job, den Alltag und die Familie unter einen Hut zu bekommen scheint. Jedoch trügt der Schein oftmals..
Camille ist ein sehr gestresster Typ Mensch, hat wenig Selbstvertrauen und -bewusstsein, und fühlt sich allgemein in ihrem Leben nicht mehr ganz wohl.
Sie hat das Gefühl von ihrem Mann mittlerweile als etwas Selbstverständliches wahrgenommen zu werden, ihre Beziehung zu ihrem Sohn ist auch nicht so herzlich und vertraut wie sie es gerne hätte und wirkliche Freude an ihrer Arbeit verspürt sie auch nicht.

Als sie eines Tages auf dem Nachhauseweg von einem Unwetter überrascht wird, findet sie Unterschlupf auf einem Anwesen, auf welchem Claude und seine Frau leben. Claude stellt sich Camille als Routinologe vor und bietet ihr seine Hilfe an.
Mit der Bewältigung von bestimmten Aufgaben, die Claude ihr gibt, soll sie zu dem Typ Person werden, wie sie es sich vorstellt und auch schon immer sein wollte.
Mit seiner Hilfe schafft es Camille die Freude an ihrem Leben, ihrer Arbeit wiederzufinden und auch die Liebe zwischen ihr und ihrem Ehemann wieder neu erblühen zu lassen.
Durch die Aufgaben und die aufmunternden und bekräftigten Gespräche mit Claude traut sich Camille letztendlich sogar ihren langjährigen, sicheren Job im Großunternehmen zu kündige und sich mit ihrer eigenen Kindermode selbstständig zu machen. - entgegen dem Wunsch ihrer Mutter, die schon immer dagegen gewesen war einer solch unsicheren Arbeit nachzugehen.
Auch hierbei bekommt sie noch einmal unerwartet Hilfe von Claude.
Doch dieser hat noch eine ganz andere Überraschung parat..

Was ich an dem Buch schön fand, war, dass hier mit vielen Zitaten gearbeitet wurde, die auch farblich hervorgehoben worden sind. Das gab dem Ganzen noch etwas Abwechslung, vor allem bei einer der langen Textpassagen.
Bei eben diesen muss man sich, wie ich finde, (stark) konzentrieren, damit man auch genau mitbekommt um was es geht. Manchmal waren in einem Text so viele Informationen enthalten, dass ich gar nicht alles mitbekommen habe und den Part noch mal nachlesen musste..
Durch die ganzen Informationen und auch dadurch, dass es in dem Buch vielmehr um eine Charakterentwicklung geht, wird man ziemlich zum Nachdenken angeregt. Immerhin könnte man diese Aufgaben auch bei sich selbst anwenden.

In dem Buch werden auch ethische Aspekte angesprochen, wie in etwa der Frage nach dem Sinn des Lebens oder nach der Bedeutung von Glück. Was man machen muss um ein glückliches Leben zu führen, und wie man dieses dann auch aufrecht erhält.

Was mir nicht so besonders gefallen hat, waren die vielen langen, ausführlichen Beschreibungen, vor allem zu Beginn des Buches. Dadurch hat sich das Ganze doch etwas gezogen und ich habe das Buch dann auch ziemlich schnell wieder zur Seite gelegt und erst nach einiger Zeit wieder weitergelesen.


Aber da im Laufe des Buches auch immer mehr Dialoge dazugekommen sind, hat es sich etwas aufgelockert, sodass auch wieder mehr Spaß am Lesen aufkam.

Fazit


Ein Buch, welches nicht nur Unterhaltung verspricht, sondern noch dazu zum Nachdenken anregt. Die Charaktere waren mir allesamt sympathisch und die Art und Weise der Charakterentwicklung der Protagonistin fand ich sehr interessant.

~4,5/5 Sterne

Kommentare

  1. Hey Maja
    Schöne Rezension! Das Buch kenne ich noch gar nicht, aber es wandert gleich auf meine Leseliste :)
    Viele Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia
      Danke! :) Ja es ist wirklich schön. Zwar gibt es keine richtige Geschichte in dem Buch, sondern der Schwerpunkt liegt eher auf der Charakterentwicklung von Camille, aber es lohnt sich dennoch das Buch zu lesen! :)
      Liebe Grüße, Maja

      Löschen
  2. Hey Maja :)

    Eine wundervolle Rezi, meine Liebe ♥ Ich mag so ausführliche Becshreibungen überhaupt nicht. Trotzdem klingt das Buch interessant. Mal schauen, ob ich es mir zulegen werden.

    Ganz liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Myri :)

      Danke :)
      Ja, mit den Beschreibungen hatte ich ganz schön zu kämpfen.. War auch schon kurz davor das Buch deswegen abzubrechen, aber ich war dann doch zu neugierig. Und nach 'ner Zeit kommen auch mehr Dialoge dazu.. ;)

      Liebe Grüße, Maja

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogparade] Ich und mein Blog

Top Ten Thursday - 10 Bücher, die du gerne im Sommer lesen möchtest

Winter Book Tag