Rezension zu "Wie Blut so rot" von Marissa Meyer

Wie Blut so rot
-Marissa Meyer

Verlag: Carlsen Verlag
Seitenanzahl: 419
Preis: 19,90€

Inhalt

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot?
Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grand-mère alles - von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt.
Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer - Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde ...
(Klappentext 'Wie Blut so rot')


Meine Meinung

Der zweite Teil der Luna-Chroniken hat mich, ebenso wie schon der erste Teil, völlig überzeugt und begeistert!
'Wie Blut so rot' erzählt die Geschichte rund um Rotkäppchen auf eine erfrischende neue Art und zieht einen vom ersten Augenblick an in seinen Bann.

Das Rotkäppchen wird hierbei von Scarlet verkörpert, welche sich auf die Suche nach ihrer Großmutter begibt. Auf dieser Suche wird sie von Wolf begleitet, der jedoch vorgibt jemand anderes zu sein als er tatsächlich ist. Wolf zeigt sich als sehr hilfsbereit, verhält sich jedoch, je näher die beiden ihrem Ziel -Paris- kommen, immer merkwürdiger.
Nach Paris soll der 'Orden der Wölfe', denen auch Wolf angehört, Scarlets Großmutter entführt haben, und genau dorthin verschlägt es auch Cinder.

Cinder gelingt es aus der Gefangenschaft zu entkommen, zusammen mit 'Kapitän' Thorne, in dessen Zelle sie während der Flucht unbeabsichtigt landet. Gemeinsam fliehen sie aus dem asiatischen Staatenbund, mit Hilfe von Thornes Raumschiff. Und aufgrund dieses Schiffes bekommt Cinder eine ihrer Freundinnen zurück, da sie Ikos Chip als Steuersystem einsetzt.
Cinder und Thorne versuchen mehr über Prinzessin Selene herauszufinden, wobei sie die Hilfe von Michelle Benoit -Scarlets Großmutter- benötigen. Daher begeben auch die beiden sich auf die Suche nach Michelle.
Ein Zusammentreffen von Cinder und Scarlet ist hier also schon vorprogrammiert..

Während sich im ersten Teil noch alles allmählich in Gang setzt und vor sich hin schwappt, spitzt sich im zweiten Teil die Lage schon drastisch zu.
Königin Levana setzt ihre Pläne in die Tat um und zwingt Kai somit im Sinne seines Volkes, seiner Bürger und deren Wohlergehen zu handeln..

Wieder einmal hat es ein Buch geschafft mich vollkommen mitzureißen, sodass ich gerade richtig traurig bin, dass ich es schon ausgelesen habe.
Das Buch knüpft dort an, wo der erste Teil geendet hat, was ich sehr schön finde. So sieht man sich nicht mit der Aufgabe konfrontiert zu überlegen, was in der Zwischenzeit vielleicht alles passiert sein könnte bzw. muss nicht darauf warten, bis es irgendwann mal im Buch erwähnt wird.

Die vielen Perspektivwechsel finde ich super gelungen. Man erfährt vieles über die einzelnen Personen, lernt sie besser kennen und versteht dadurch auch die Geschichte an sich viel besser.
Die einzelnen Charaktere sind glaubwürdig gestaltet und es fällt einem als Leser nicht schwer sich in jede einzelne Person hineinzuversetzen.

Es lässt sich alles sehr gut und flüssig lesen; es entstehen also keine großen Fragezeichen im Kopf, weil man irgendetwas überhaupt nicht verstehen kann.

Fazit

Ein super gelungenes Buch und eine klasse Fortsetzung, welche ich wirklich jedem Fantasy-Liebhaber weiterempfehlen kann!


~5/5 Sterne

Kommentare

  1. Ich mochte dieses Buch so wahnsinnig gerne, das glaubst du gar nicht! Wolf und Scarlet haben sich in mein Herz geschlichen...die Handlung, die Charaktere, der Schreibstil, an dieser Reihe ist einfach alles perfekt. Und ich freu mich schon sehr auf Band 3, Cress <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich liebe dieses Buch! :D Die Reihe müsste ich eigentlich auch mal weiterlesen, aber ich bin bisher noch nicht dazu gekommen. Ich hol mir aber auch so ungerne gebundene Bücher ._.

      Liebste Grüße :)

      Löschen
    2. Aus dem Grund lese ich's auf Englisch...die Taschenbücher sind einfach billiger (und handlicher...) <3

      Löschen
    3. Ja, das stimmt. Auf englisch wollte ich die Bücher aber auch noch lesen.
      Ich hatte jetzt aber auf deutsch angefangen, da ich den ersten Band als Rezensionsexemplar bekommen hatte.. :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogparade] Ich und mein Blog

Top Ten Thursday - 10 Bücher, die du gerne im Sommer lesen möchtest

Winter Book Tag